Wenn das Schweizer Markenschutzgesetz so revidiert wird, wie es derzeit im Entwurf vorgesehen ist, dann werden Tausende Arbeitsplätze in der Schweizer Uhrenindustrie gefährdet und die Qualität von Uhren des tiefen und mittleren Preissegments wird schlechter. Diese Ansicht vertritt die IG Swiss Made, in der kleine und mittlere Schweizer Uhrenunternehmen zusammengeschlossen sind. Die IG wehrt sich deshalb gegen die KMU-feindliche Revision des Schweizer Markenschutzgesetzes in der vorgesehenen Form.

Download